vegane Königsberger Klopse

Tofu-Bällchen nach Königsberger Art

Königsberger Klopse habe ich schon immer besonders gerne gegessen – diese leichte Säure der Kapern mit dieser cremigen Soße…  Lecker! Da aber die Klopse das Besondere an diesem Gericht sind, habe ich ein wenig experimentiert und nun Tofu-Bällchen daraus gemacht.

In meinem Kochkurs zeige ich euch Schritt für Schritt, wie man das Gericht entsprechend dem klassischen Rezept zubereitet.

Hier sind die Zutaten für 4 Personen:

Für die Bällchen

  • 100g Zwiebeln
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 3 EL pflanzl. Butter
  • 100ml pflanzl. Milch
  • 2 EL Meeressalat
  • 6-8 Stängel Petersilie
  • 1 TL Kapern
  • 500g Tofu Natur (fest)
  • 1 Ei-Ersatz (VegEgg, NoEgg, Sojamehl oder FlaxEgg)
  • 4 EL Mehl zum Binden
  • Salz + Pfeffer
  • 2 Msp. abgeriebene Zitronenschalte
  • 1 Prise Chiliflocken

Für die Soße

  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • 2 TL Salz
  • 200ml weißen Traubensaft
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 1 TL schw. Pfefferkörner
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 50g Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl zum Binden
  • 200ml pflanzl. Sahne
  • 3 TL Kapern
  • Salz + Pfeffer

Als Beilage

  • 500g Reis
  • 4 mittlere Beete oder Rübchen

~~~ Das Rezept könnt ihr euch als pdf speichern oder ausdrucken, in dem ihr unter dem Beitrag auf „Drucken“ klickt ~~~

Die genaue Anleitung findet ihr in den Videos. In Teil 1 bereiten wir die Bällchenmasse vor – in Teil 2 garen wir diese und bereiten die Soße zu. Zum Schluss wird auch noch verkostet. 🙂

Zuerst spülen wir den Meeressalat und kaltem Wasser in einem Sieb ab. Dann weichen wir ihn für 10 Minuten in frischem Wasser ein. Währenddessen kochen wir den Reis mit 2 TL Salz bei starker Hitze auf. Solange bei schwacher Hitze garen, bis die oberen Reiskörner zart sind. Zwischendurch prüfen, ob noch genügend Wasser am Boden ist und ggf. weiteres Wasser nachgießen.

Die Zwiebel wird fein und das Toastbrot grob gewürfelt. Dann wird das Brot in der Butter angeröstet und in eine Schale gegeben. Die Zwiebel wird im Anschluss in die Pfanne gegeben und glasig gedünstet. Mit der Milch löschen wir die Zwiebel ab und kochen das Ganze einmal kurz auf. Die Zwiebelmilch gießen wir über die Croutons und lassen es durchziehen. Der Meeressalat wird in 1/4l frischen Wasser mit der Sojasauce für 5 Minuten gegart und anschließend abgegossen.

Den Tofu zerkleinern wir grob über einem Mulltuch und wringen diesen darin sorgfältig aus. Die Tofubrösel geben wir zu den Croutons. Petersiele, Kapern und Meeressalat feinhacken und ebenfalls hinzugeben. Außerdem fügen wir den Ei-Ersatz, die Zitronenschale, Chiliflocken sowie Salz und Pfeffer hinzu. Das alles verkneten wir mit den Händen zu einer homogenen Masse. Nach und nach das Mehl unterheben – so viel wie nötig ist, damit sich ein fester Teigball formen lässt. 10 Minuten quellen lassen. Danach 16 Golfball-große Bällchen formen.

Für die Brühe geben wir Lorbeerblätter, Nelken, Pfeffer und Wacholderbeeren gemeinsam mit Salz und Traubensaft in die Gemüsebrühe und kochen diese auf. Anschließend die Hitze reduzieren und die Bällchen darin bei sanfter Hitze gar ziehen lassen. Wenn die Bällchen an die Oberfläche steigen, sind sie gar und können heraus genommen werden.

In der Zwischenzeit die Beete schälen und in Spalten schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. Von der Brühe 600ml durch ein Sieb abgießen. In der Butter die Zwiebel andünsten und mit dem Mehl bestäuben und unter Rühren nach und nach die Brühe hinzugeben. Dann bei mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen.

Nun wandern auch die Beete in die Pfanne und werden kurz durchgeschwenkt und gewürzt. In die Soße geben wir nun die Sahne, Kapern und schmecken mit Salz und Pfeffer ab. Noch einmal 5 Minuten bei offenem Topf köcheln lassen. Ggf. mit Stärke oder Johannisbrotkernmehl andicken. Dann die Tofu-Bällchen hinzugeben und darin erwärmen.

Jetzt kann alles angerichtet und genossen werden!

Was ist euer liebstes traditionelles deutsches Gericht?

Viele Grüße,

Ingrid

4 Kommentare

  1. Oh Ingrid, jetzt bist Du mir zuvor gekommen, das war mein nächstes Projekt, hatte auch so Appetit auf die Klopse und habe es schon in Gedanken durchgespielt, hätte es ähnlich gemacht, prima! 🙂 lg Marlies

    • Zwei Dumme, ein Gedanke! 😉 Das macht aber gar nichts, ich bin auf dein Rezept gespannt.
      Es gibt einige Rezepte mit Seitan, die stellte ich mir aber zu fest vor. Mit dem ausgedrückten Tofu und dem Toast sind sie aber schon locker geworden.
      Liebe Grüße, Ingrid

Was denkst du darüber?