veganer Linsen-Reis-Braten

Linsen-Reis-Braten

Ihr sucht nach einem leckeren Hauptgericht, dass sich einfach zubereiten und gut vorbereiten lässt? Dieser Linsen-Reis-Braten ist zu allen Schandtaten bereit: ob nun als Beitrag zu einem Buffet, als Festtagsbraten, als Gericht zum Vorkochen für das Mittag am nächsten Tag im Büro… Der Körnerbraten macht immer eine gute Figur. Das Rezept ist zudem unkompliziert und gelingt sicher.

Hier seht ihr, wie einfach der Braten zubereitet wird:

[youtube=http://youtu.be/QZbooDUWTmE]

Für eine Kastenform:

  • 100g Vollkorn-Reis
  • 100g braune Linsen
  • 500ml Brühe
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1-2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 5 Champignons, gewürfelt
  • 1 Stk. Pastinake o. Sellerie, gewürfelt
  • 170g Tomatenmark
  • 70g feine Haferflocken
  • 1 EL frischen Oregano, gehackt (oder 1 TL getrockneten)
  • 1 TL Majoran, getrocknet

Reis und Linsen in der Brühe aufkochen und für 45 Minuten bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf köcheln lassen. Anschließend von der Flamme nehmen und 10 Minuten quellen lassen.

1 EL Wasser in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, Pastinake und Champignons für ca. 3 Minuten anbraten. Dann Knoblauch hinzufügen und weitere 2 Minuten anbraten.

Unter die Linsen-Reis-Masse das Gemüse sowie Tomatenmark, Haferflocken und Kräuter heben. Gut durchrühren bis sich alle Zutaten verbunden haben. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden und die Masse hineinfüllen.

In den bei 180 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 30 Minuten backen. Dann abdecken und weitere 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Erst dann anschneiden.

Was plant ihr als Weihnachtsmenü?

Viele Grüße,

Ingrid

PS: Das Rezept könnt ihr als PDF speichern oder ausdrucken, indem ihr auf das Drucker-Symbol hier unten klickt.

  • Wow, sieht lecker aus, ist einfach zuzubereiten … überlege schon, womit man den kombinieren könnte. Danke für das Rezept 😀

    • Hallo Steffi, der Braten passt eigentlich zu allem, ggf. die Kräuter ändern. Wie haben ihn schon mit Salzkartoffeln, Reis oder Kartoffelbrei gegessen und dazu einen leckeren Kohl, Porre oder italienisches Gemüse.
      Liebe Grüße, Ingrid

  • Michael

    Hallo,
    Sieht Lecker aus, nur leider geht das Video nicht.

    • Michael

      Jetzt geht es …
      Wird nachgekocht, danke

      • Ach, super! Viel Spaß damit und berichte mal, wie es dir geschmeckt hat.
        Viele Grüße, Ingrid

    • Hallo Michael, sorry, ich habe beim Hochladen nicht aufgepasst. 😣
      Jetzt ist es aber öffentlich. Viele Grüße, Ingrid

  • Danke für’s Rezept – werde ich sicher machen! 👍

  • Hat dies auf wake up now! rebloggt und kommentierte:
    ein wunderbarers Rezept von cleanfoodlover!

    • Schön, dass es dir gefällt! 🙂

  • Toll, das sieht lecker aus! Damit würde ich gern das gebratene Weihnachtstier ersetzen, da spielt allerdings die Verwandschaft nicht mit…
    Liebe Grüße,
    Marlene

    • Hallo Marlene,
      Bei uns wird es zwei Hauptgerichte geben: meine Mutter macht Ente und ich den Braten. Der lässt sich gut vorbereiten und die Reste auch wieder aufwärmen.
      Liebe Grüße, Ingrid

      • Das ist doch schön, dann tastet sich deine Familie schon an alternatives Essen heran! 🙂 Bei meiner einen Familienhälfte wird das wohl noch eine Weile dauern…

  • Pingback: Blogs I Love – Teil 2 | Claudias Welt()

  • Naja eine Augenweide scheint das nicht gerade zu sein 🙂 aber probieren geht ja bekanntlich über studieren 😉