Glutenfreies Früchtebrot

Heute habe ich ein einfaches schmackhaftes Rezept für euch. Das Früchtebrot ist ein gesunder selbstgemachter Snack anstelle eines Müsliriegels, passt hervorragend zum Frühstück oder zum Tee am Nachmittag.

Ich verwende Vollkorn-Buchweizenmehl, weil ich den Geschmack mag. Aber ein anderes Vollkornmehl geht natürlich auch. Dieses Rezept eignet sich hervorragend dazu, einmal alle Vorräte an Nüssen und Trockenobst aufzubrauchen, ehe sie nicht mehr ganz so lecker sind. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!

[youtube=http://youtu.be/lBKeANoRLDc]

Früchtebrot (1 Kastenform)

  • 400g Trockenobst
  • 100g Nüsse
  • 400ml Saft
  • 250g Vollkornmehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • Abrieb einer Orangenschale
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Zuckerrübensirup

Das Trockenobst und die Nüsse grob zerkleinern. Das Obst in dem Saft für 20-30 Minuten einweichen. Währenddessen den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Nüsse in eine heiße Pfanne ohne Fett geben und bei starker Hitze kurz anrösten bis sie duften. In einer Schüssel Mehl, Mandeln, Orangenschale, Zimt und Backpulver mischen. Dann die Nüsse, das Trockenobst mit dem Saft sowie den Sirup hinzugeben und sorgfältig verrühren. Es sollten keine Spuren des Mehls mehr sichtbar sein.

Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden und den Teig darin verteilen. Die Form in den Backofen schieben und das Brot für 40-50 Minuten backen. Am Ende der Garzeit eine Stäbchenprobe machen. Wenn nichts am Stäbchen kleben bleibt, ist das Brot gar.

Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen!

 

PS: Ihr könnt das Rezept ausdrucken oder als PDF-Datei abspeichern, wenn ihr unten auf das Drucker-Symbol klickt.

 

 

  • Das sieht wunderbar lecker aus! Ich werde es noch mal versuchen, aber ohne Zimt (nur zur Weihnachtszeit!) ;).
    Gute Besserung!:)

    • Hallo Claudia, die Gewürze kann man ganz nach Geschmack abwandeln oder weg lassen. Ich danke dir, vor lauter Schreck, habe ich gleich noch eine Grippe bekommen. 😢
      Liebe Grüße, Ingrid

  • Nun habe ich gerade mein Weihnachts-Früchtebrot vertilgt und mache eine kleine Pause damit, aber danach werde ich dein Rezept mal ausprobieren, ich mag so etwas gerne zum Frühstück. lg Marlies

    • Hallo Marlies, bei mir hat Trockenobst das ganze Jahr Saison. Und über dieses Rezept habe ich mich so gefreut, da es nicht so süß und gehaltvoll ist, wie manche andere.
      Liebe Grüße, Ingrid

  • Johana

    Hallo Ingrid, Ich würde gerne statt Zuckerrübensirup Honig nehmen. Es soll auch klappen oder?

    • Ingrid

      Hallo Johana,
      Ja, das kannst du problemlos austauschen. Viel Spaß beim Backen! 😊
      Liebe Grüße,
      Ingrid

  • Ich habe das Brot nachgebacken. Ich muss sagen, es ist fantastisch, schmeckt lecker. Nur zum Empfehlen. Danke

    • Ingrid

      Das freut mich sehr Johana! 🙂 Es ist immer wieder schön, wenn ich anderen Menschen Freude mit einem meiner Rezepte bereiten kann.
      Liebe Grüße,
      Ingrid