vegane Edamame Quiche

Ich liebe Finger-Food! Es gibt meiner Meinung nach nichts Besseres, als mit Fingern zu essen. Deshalb begeistern mich Buffets mit vielen leckeren Kleinigkeiten auch so sehr.

Für genau so einen Anlasse sind diese kleinen Quiche perfekt. Klein, schmiert nicht und ist ein bisschen besonders. Wegen den Edamame. Diese kleinen grünen Sojaböhnchen sind nach wie vor knackig bissfest, wenn man sie aus dem Ofen holt. In Kombination mit der Curry Creme und dem knusprigen Mürbeteig…. Was erzähle ich, testet es einfach selbst mal aus.

Vegane Edamame Quiche

Portionen: 8 * Dauer: 30 Minuten * Schwierigkeit: einfach
Das perfekte Fingerfood für den Brunch oder die Mitagspause. Die knackigen Edamame sind sorgen für viel gesundes Eiweiß.

  • 1 Packung veganen Quiche-Teig (oder Mürbeteig für eine große Tarte-Form)
  • 200g Seidentofu
  • 2 TL Öl
  • 3 TL Curry
  • 1 TL Stärke
  • ca. 2 Prisen Salz
  • 200g TK Edamame

Aus dem Teig 8 Kreise ausstechen und damit die Förmchen auslegen. Seidentofu, Öl, Curry, Stärke und Salz pürieren und auf den Böden verteilen. Mit den Edamame belegen und gemäß Packungsanweisung für ca. 20 Minuten backen. Der Teigrand sollte goldbraun sein und die Creme ein wenig aufgegangen sein.

Warm oder kalt servieren.
Viele Grüße,

Ingrid