vegane Ostereier: Schoko-Dattel-Eier

Heute zaubern wir gemeinsam eine kleine Leckerei für das Oster-Körbchen. Mit Paranüssen gefüllte Datteln, ummantelt mit selbstgemachter Schokolade.

Diese Pralinen sind schnell zubereitet und lassen sich auch sehr gut dem eigenen Geschmack anpassen. Wie wäre es stattdessen mit einer Füllung aus Mandeln, Sahne oder gesalzener Erdnussbutter?

Wie viele Dattel-Eier ihr mit der Schokoladenmasse überziehen könnt, hängt von der Größe der Datteln ab. Ich schätze 20 Datteln könnt ihr rechnen. Ansonsten kann man die restliche Schokolade auch in kleine Förmchen oder Eiswürfel-Formen gießen.

Ein Hinweis: Der Geschmack der Schokolade hängt von der Qualität de Kakaopulvers ab. Gönnt euch ruhig eine bessere Qualität – ungezuckert!

Schoko-Dattel-Eier

Portion: 20 Stk. * Dauer: 60 Minuten * Schwierigkeit: einfach
Diese veganen Pralinen sind eine Köstlichkeit für den besonderen Moment.

  • 50g Kakaobutter
  • 25g Puderzucker
  • 25g Kakaopulver (von guter Qualität und ungezuckert)
  • Paranüsse
  • Medjool-Datteln

In einem kleinen Topf ca. 2 Finger breit Wasser erhitzen. Eine Schale auf den Topf setzen, so dass das Wasser nicht den Boden berührt. In diese Schale gebt ihr die Kakaobutter. Sobald das Wasser kocht, den Topf von der Flamme nehmen. Die Kakaobutter sollte nicht zu stark erhitzt werden.

Ist die Kakaobutter geschmolzen, mit dem Schneebesen nacheinander Puderzucker und Kakao hinein rühren. Die Schale auf dem Wasserbad stehen lassen, damit die Schokolade flüssig bleibt.

Die Datteln entsteinen und mit ein oder zwei Paranüssen füllen. Nun die gefüllte Datteln in der Schokolade wenden und auf einem mit Frichhaltefolie bedeckten Teller setzen. Zum Aushärten den Teller für 30-60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Schokolade sollte bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Ich wünsche euch ein frohes Osterfest!

Ingrid

  • Hej, super Idee … da brauche ich ja die Choco Dates aus Abu Dhabi nicht mehr 😉
    Liebe Grüße, Steffi

    • Hallo Steffi, genau das hat mich auf die Idee gebracht. Die waren bei mir so schnell weg… 🙂
      Liebe Grüße, Ingrid