Lauch-Tomaten-Pasta in Cashew-Creme Soße

Ein schnelles Hauptgericht – Pasta in einer cremigen Cashew-Soße, die an Käse erinnert, trifft auf würzigen Lauch und getrocknete Tomaten.

Mhhhmmm, daußen ist es noch kalt und nebelig. Manchmal kommen schon Sonnenstrahlen heraus und geben einen Vorgeschmack auf den Frühling… Leider müssen wir uns noch ein wenig gedulden, bis dieser beginnt. Auch auf den Wochenmärkten ist noch Wintersaison. Knackige Salate und Kohlsorten begrüßen uns auf den Auslagen. Dazwischen liegen die mittlerweile großen und kräftigen Lauch- bzw. Porreestangen. Ein tolles Gemüse aus deiner Region. Günstig und ohne lange Transportwege, damit tun wir unserer Umwelt und auch unserem Körper etwas Gutes.

Denn frisch geerntet sind noch alle Nährstoffe und Vitamine im Lauch enthalten, die ihn zu so einem besonderen Gemüse machen. Mit 2,1mg/100g Eisen ist Porree einer der Spitzenreiter unter den Gemüsesorten – das ist etwa so viel wie auch in Kalb- oder Schweinefleisch steckt.

Neben Eisen versorgt uns Porree aber auch mit Kalium. Dieser Mineralstoff ist wichtig, um die Übertragung von elektrischen Impulsen an Muskel- oder Nervenzellen zu ermöglichen. Eine weitere wichtige Aufgabe von Kalium liegt in der Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks in den Zellen und somit an der Regulation des Flüssigkeitshaushalts im Körper.

Und das Wichtigste: Porree ist echt lecker! Deshalb habe ich ihn auch zum Star dieses Pasta-Gerichtes gemacht. Im Handumdrehen fertig und macht satt und zufrieden. Ideale Voraussetzungen, um schon mal Pläne für den Frühling zu schmieden…

 

Lauch-Tomaten-Pasta

Ein schnelles Hauptgericht – Pasta in einer cremigen Cashew-Soße, die an Käse erinnert, trifft auf würzigen Lauch und getrocknete Tomaten.
Portionen: 2 * Schwierigkeitsgrad: einfach * Zubereitungszeit: 15 Minuten

  • 100g Cashewkerne
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1/2 Tl Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 125ml Wasser
  • 250g Pasta
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Stange Lauch
  • 100g getrocknete Tomaten (in Olivenöl eingelegt)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Die Cashewkerne am Besten über Nacht, aber mindestens eine Stunde in Wasser einweichen lassen. Dann durch ein Sieb abgießen und kurz abspülen.

Im Mixer die Cashewkerne mit den Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Wasser zu einer cremigen Soße pürieren.

Nudeln entsprechend der Packungsanleitung in Salzwasser garen.

Die Stange Lauch in feine Ringe schneiden. Die Tomaten abtropfen lassen und 1 EL von dem Olivenöl abfangen. Dann die Tomaten in Stückchen schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl kurz erhitzen und den Lauch hinzugeben. Bei starker Hitze kurz anschwitzen, dann auf mittlere Hitze reduzieren und die Tomaten sowie Salz und Pfeffer hinzugeben. Verrühren und bei geschlossener Pfanne für ca. 5 Minuten andünsten.

Sind die Nudeln gar und abgegossen, geht es ans Anrichten. Dazu die Nudeln auf zwei Teller verteilen und mit der Cashewsoße übergießen. Anschließend das Lauchgemüse darüber geben.

Buon appetito!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.